Gegenwart - Christoph Trummer

Christoph Trummer geht nicht den gewöhnlichen Weg. Weg von Zuhause lebt er lange Zeit alleine in Bern. Er brauchte die Ruhe Zuhause um sich von der lauten Aussenwelt zu erholen. Heute sei das anders. Christoph Trummer ist ruhiger geworden, erzählt er mir während des Gesprächs in seiner "Familien-WG" in Bolligen. Außerdem könne man auch trotz dem Zusammenleben mit anderen Menschen immer wieder zurückziehen wenn man Ruhe brauche. Die Familien-Wohngemeinschaft im Schloss Hubelgut in Bolligen ist eine besondere, nicht nur wegen den großzügigen Räumen des kleinen Schlosses. 

Die verschiedenen Familien und WG-Bewohner teilen praktisch alles miteinander. Der komplette Lohn von jedem Bewohner wird auf ein Konto eingezahlt. Ausgaben über 400 Franken werden im Plenum besprochen, sonst gilt Grundsätzlich, was man nicht unbedingt zum Überleben braucht, auf das wird verzichtet. Menschen welche jeden Monat mit dem Flugzeug verreisen wollen, sind bei ihnen fehl am Platz, meint der Berner Mundart-Musiker. Hippies seien sie jedoch nicht, obwohl man in der WG durchaus Parallelen zu diesem Lebensstil wiederfindet. 

Unterteilt in zwei Hörstücke erzählt Christoph Trummer wie die WG mit der eigenen Ökonomie funktioniert.


Im Video ein Rundgang durch die grosse Wohngemeinschaft im Schloss Hubelgut in Bolligen.